Schlagwort: Feiertage

Der Beitrag „dazwischen“…..oder so…..

Das ich jetzt ein paar Tage nichts geschrieben habe liegt nicht etwa daran das ich nichts mehr zu „Meckern“ oder über „Sie“ zu erzählen hätte….oh nein ganz und gar nicht!……es fällt mir nur nicht so leicht mich mit Dingen zu beschäftigen die Scheisse sind wenn ich dauernd von meinen liebsten umgeben bin….ja die bremsen meinen Blog grade quasi aus…..aber Weihnachten ist geschafft und Silvester auch bald…..dann müssen endlich alle wieder Arbeiten und meine Gedanken können sich….(ohne von dieser ganzen Zuneigung ausgebremst zu werden)….endlich wieder voll entfalten 😆

Gibt auch nichts interessantes von Weihnachten zu Berichten….ich denke mal das es wie bei fast jedem war : ….Essen…..Gesabbel (also Moin Moin!)…..Geschenke….Essen….Naschen…Essen….etwas Essen….Restaurant Besuch…..Geschenke….ach ja und Essen……

Ich finde das unsere ausgedehnten Spaziergänge mit klein Fellball etwas zu kurz kamen dank Weihnachten 😡 ….na man gut das wir nicht viel gegessen haben die Tage da kann man sich Spaziergänge Pausen ja super leisten…….. 🙄

Ach am 1. Weihnachtstag hatten wir erst Abends „Verpflichtungen“ so konnten wir wenigstens an dem Tag einen Spaziergang machen…..(wäre nach dem Fressgelage Abends bitterer Nötig gewesen!)……Wir sind in einen Nahegelegenen Wald gefahren in dem wir dann die „tolle“ Idee hatten den Weg zu verlassen…..(als engagierter Horrorfilm gucker sollte man eigentlich wissen das man NIEMALS den Weg verlassen sollte aber mir war danach etwas „verrücktes“ zu machen….ich dumme Nuss)….

Oder anders gesagt…….Man sollte den Weg nicht verlassen wenn : man in einem Wald ist und es den Tag vorher ordentlich geregnet hat…man einen Hund hat der viel Weisses im Fell hat….Kurze Beinchen die nicht über jede Schlammpfütze springen können…..der Ehegatte neue Turnschue trägt….du erst vor kurzen einen Artikel gelesen hast in dem es darum ging das Zecken auch bei Frost überleben im kuscheligen Gehölz und Moos im Waldboden…..du keine Ahnung hast wo du überhaupt bist und ob und wann du wieder auf einen Weg treffen wirst……..

Am Anfang fanden wir die Idee noch super……hab auch das eine oder andere Bild gemacht :

Da sind wir irgendwo rein…….
Hier dachte ich noch nicht an den ZeckenArtikel!……
Ohne Matsch hat das Wasser im Wald etwas schönes ❤

Naja aber etwas später fand ich die Idee nicht mehr so geil…..mir viel besagter Artikel wieder ein …..(ich glaube ja das Angst da seine Finger im Spiel hatte)…..und ab da sah ich in jedem Grashalm und Moos eine Gefahr…..und wenn es mitten in einem Wald eins im überfluss gibt dann sind es Grashalme und Moos!!! 😮 …..Meine Adler Augen hatten aber ein Feld erspäht…..“das ist die Rettung….lieber im Dreck eines überschwemmten Feldes versinken als von Zecken gefressen zu werden“ redete sich mein gestörtesGehirn ein……Tja nur um auf dieses Feld zu gelangen musste ich erstmal über das eine oder andere Moosbewachsene Grashalm umrandete Waldstück gehen….wärend ich mich Todesmutig also durch die „Gefahr“ manövrierte hörte ich wie Herr Gnubbels vor sich hin kicherte……weil ich anstatt seinen „direkten“ Weg zu nehmen lieber wie er es nannte „Akrobatische Übungen“ vollzog und er mich quasi schon in den Matschigen Waldboden fallend sah….und dieser Gedanke schien ihn zu Erheitern….Arsch 😦

Irgendwann hatten wir aber doch das Feld erreicht und konnten schon wieder „festen Boden“ sehen….allerdings konnte man auch sehen das von rechts des Weges auf den wir durch das Feld zugingen 2 Menschen mit 2 nicht angeleinten (juhu) Hunden in unsere richtung kamen….naaaaa toll….das hatte mir jetzt noch gefehlt……Herr Gnubbels hatte das Problemchen ebenfalls gesehen und beruhigte mich damit das die ja noch weit entfernt waren und wir ganz einfach noch einen kleinen Bogen machen würden richtung Auto so das die dann auch weg sein sollten…..(der Weg auf dem die liefen war der direkte Weg zu unserem Auto)…….Naja in der Theorie klang das gut aber in der Praxis sah das ganze dann so aus…..:

Wir machten einen Bogen….noch ne Runde durch MatschPfützen die unseren Fellball ein weiteres mal zu einem „Schwarzen“ Hund werden liessen…..kurz bevor er ins Auto sollte…..um dann zu sehen wie die beiden Menschen ……die man mitlerweile als Frauen ausmachen konnte…..(selbst auf diese weite entfernung konnte man das gräsliche gegacker hören)…….mit ihren nicht angeleinten Hunden bei unserem Auto stehen blieben…..denn ihre beiden Autos standen dahinter…..naaaaaaaa toll!!!…..Herr Gnubbels hatte dann die Idee das wir einfach nur ein Stück in die andere Richtung gehen bis die beiden mit ihren Hunden wegfahren…..ja aber das passierte nicht…..die standen an ihren Autos tranken wohl nen Käffchen und Gackerten wärend ihre Hunde….ein Mutierter Riesen Schäferhund in Schwarz und ein American Staffordshire Terrier fröhlich hin und her liefen und uns mit unserem unsozialen mini Hund den Weg zum Auto „versperrten“…….

Ich musste auf die Toilette…und mir war Kalt….und das gegacker machte mich agro….Ich weiss nicht ob Herr Gnubbels Angst hatte das ich Eskaliere (dabei ruhe ich immer total in mir) aber er hat mir dann nach einer weile die Leine in die Hand gedrückt und ist ohne mich und den Matschball zum Auto gelaufen um uns……in sicherer Entfernung zu den immernoch Gackernden Frauen samt Hunden……..abzuholen….War auch ganz gut so warscheinlich stehen die da immer noch……

Naja wie ich schon erwähnte bin ich im moment von soviel „Zuneigung“ umgeben das es mir schwer fällt meine bekannte Form zu bewahren und darum kommen gerade nicht so viele Beiträge von mir…..und da ich auch echt kein Bock habe mich in die „Besinnliche Weihnachts Beiträge“ Ecke einzureihen…….(sorry dafür aber ich finde das leider MEGA langweilig) …… schreibe ich lieber wenig oder garnicht und mal gucken was das neue Jahr dann zu bieten hat an Geschichten, Erinnerungen , Gedanken und Ärgernisse…..aber das ❤ für ihr wisst schon wen fehlt auch Heute nicht und dazu einen lieben Gnubbeligen Gruß aus dem Norden 🙂