Tag 24…und 25…

Hier wollten wir auch dieses Jahr zusammen stehen…..

Hey Schatz….es tut mir leid das ich Gestern nicht geschrieben habe….nach dem Anruf am Morgen im Krankenhaus war ich voller guter Dinge……fast hatte ich mir so etwas wie ein kleines bißchen Glück zurück erobert….Hoffnung…..Sie hatten die Sedierung ausgesetzt….dein Arzt sagte das du es schaffst 5 Minuten ohne Hilfe der Maschine zu Atmen….6 mal am Tag…einmal hast du sogar 10 Minuten geschafft….

Ich weiß nicht mehr genau was ich mir gedacht hab was mich erwartet wenn ich in dein Zimmer komme…..Meinen Mann der mich Lächelnd anschaut und sich freut das ich da bin…..Natürlich sollte mir bewusst sein das ein Mensch nicht mal eben so fast 4 Wochen im Koma liegt und dann einfach „die alte Person“ ist…als würde man das Licht anschalten *knips* und Zack alles wie es vorher war…..aber ich hatte wohl genau diese Vorstellung…..nur war es halt nicht so….

Zu meiner „Verteidigung“ möchte ich anmerken das ich keine Krankenschwester oder Pflegerin oder Ärztin bin und auch vorher nie in so einer oder annähernd ähnlichen Situation war!…..Ich betrat also dein Zimmer…..und stellte erstmal fest das Du dieses wieder für dich alleine hast…..kurz musste ich an die ältere Fraue denken die dort beim letzten mal noch lag und hoffte das sie einfach auf eine „normale“ Station verlegt wurde….dann Blickte ich zu Dir und du auch zu mir!….Du warst Wach…..also nicht das Wach wie man es „Gewohnt“ ist…..ich sprach Dich an und zog meine Jacke aus….ich sagte „Schatz ich bin bei dir“….und du fingst an zu Weinen….

Mein Herz tat so weh….ich riss mich zusammen ich wollte auf keinen fall das du mich Weinen siehst…du sollst dich nicht um mich Sorgen das ist das letzte was ich will…..ich fragte ob ich näher kommen soll und du hast den Kopf geschüttelt….du hast versucht etwas zu sagen aber ich konnte nichts verstehen da du durch den Luftröhrenschnitt nicht Sprechen kannst…..ich fragte ob ich Deine Hand anfassen darf und du stimmtest dem mit einem Nicken zu….also hielt ich deine Hand…..dann sah ich das man dich ans Bett fixiert hat….um deine Handgelenke sind Bänder und diese noch zusätzlich am Bett Gestell fixiert so das Du deine Arme nicht bewegen kannst…..

Dann wurdest Du sehr „komisch“….mal hast Du ohne Grund gegrinst und dann wieder geweint….die ganze Zeit hast du Panisch zur Zimmer Tür geschaut….ich Fragte ob ich einen Pfleger holen soll und du Nicktest….der Pfleger kam und oh man es war DER Pfleger….der von den ersten beiden Tagen als ich dich Besuchen durfte….was für ein MEGA Unsympath!!….der hat dich als ich das 2. Mal zu Besuch war angeniest….der sieht aus wie Christian Rach in etwas jünger….Wenn ich den mal etwas gefragt hatte kamen nur kurze knappe gemurmelte Antworten und der schaut einen auch nicht an…..ich finde den Typen mega scheisse und kann nur Hoffen das der seine Patienten gut behandelt….besser als die Angehörigen…..Naja der kam dann und ich sagte “ Mein Mann hat irgendetwas er wollte das jemand kommt„….darauf schaute er kurz auf den Monitor und sagte….“ Hm alles ok kann ich auch nichts machen“ sprach Es und verschwand wieder im Flur…..*Zensiert* „jeder darf sich ein fieses Schimpfwort vorstellen

Dann stand ich nur noch wie bestellt und nicht abgeholt neben deinem Bett….Dein Blick immer von mir weg in richtung Tür….viel hin und her bewegt so gut es ging hast du dich…..ich schaute auf den Monitor….sah deinen recht hohen Blutdruck….deinen Puls über 90….neben dem Monitor die 1000 Medikamente Ampullen…..Morphin….Metoprolol….das wunderte mich schon….ich weiss das Meto ein Betablocker ist und Puls und Blutdruck senken soll….aber davon haben die Ärzte garnichts gesagt…Morphin mhm ja ok das macht das Leben wohl etwas besser….und dann war da Plötzlich ne null Linie mit ?…..und es Piepte….und niemand kam….ich fragte Dich ob Du Schmerzen hast….ob alles ok sei…du Zucktest nur mit den Schultern….Dein Grinsen war komisch….ich weiss auch nicht wie ich das in Worte fassen soll…..es war als würde ich Dich garnicht kennen Du warst mir so Fremd…..es kam immer noch niemand….

Als ich Dich ansah entdeckte ich Schweissperlen auf deiner Stirn….viele….ich fasste Dir ins Haar und es war klitschnass….dein Kopf sah aus als hätte man Dir einen Eimer Wasser drüber geschüttet….das war 10 Minuten vorher nicht so…….es kam immer noch niemand…..ich sah einen anderen Pfleger vorbei laufen und rief das er bitte rein kommen soll!!!….das tat er dann auch…..etwas unsicher……ich sagte ihm das du total Nass geschwitzt bist ganz Plötzlich….er schlenderte zum Waschbecken und machte einen Lappen Feucht den er dir dann auf die Stirn legte….dann sah er das der Klip von deinem Ohr abgefallen war der wohl den Puls misst und für die Null Linie verantwortlich war….fix wieder rangeklemmt lief alles wieder…..

Die Zeit war dann auch um ich musste gehen…..ich sagte Dir noch einmal das ich Dich überalles Liebe aber ich bin mir nicht sicher ob Du das überhaupt verstanden hast….angesehen hast Du mich nicht mehr……als ich Die Intensivstation verlies bin ich ersteinmal auf die Toilette gegangen und dort konnte ich mich nicht mehr beherrschen und habe Hemmungslos geweint….sicher eine Halbe Stunde hat es gedauert bis ich in der Lage war den Raum zu verlassen und aus dem Krankenhaus zu gehen ohne das mich jemand anglotzt weil ich Weine…..auf dem Weg zum Auto durch den Großen Park musste ich auch die ganze Zeit Weinen ich konnte das einfach nicht Stoppen so sehr ich mich auch Bemühte….schließlich warteten S. und klein M. auf mich und so sollten Sie mich nicht sehen….also ging ich Langsam….Ich konnte deinen Anblick einfach nicht vergessen….Mein Mann mein Herz mein Seelenverwanter war mir so Fremd….so anders…..was ist wenn das alles wieder los geht….wenn deine Lunge wieder schlechter wird….wenn Du noch andere dinge bekommst?….

Gestern Morgen bei der Visite ist den Ärzten aufgefallen das dein Auge Zuckt….und dein Mund….darum musstest du ins CT….sie vermuten einen Mini Hirn Infarkt….aber es war nichts mehr zu sehen…was ganz neues…sie wissen nicht was das war!…..nächste Woche wollen Sie dich ins MRT bringen…dem auf die Spur gehen….was ist wenn das was auch immer Sie nicht finden können dich immer weiter Krank macht?…..was wenn dein Gehirn schon schaden genommen hat?….was wenn Du nie wieder wirst wie Du einmal warst?….was ist wenn Du Stirbst?……

Seit ich aus dem Krankenhaus raus bin drehen meine Gedanken durch….die Rasen durch meinen Kopf…..meine Augen sind so Trocken vom Weinen das es schon Schmerzt wenn ich Blinzel…..ich bin letzte Nacht jede 15 Minuten aufgewacht und habe geweint….ich hatte Alpträume über die ich wohl niemals Reden kann und will…..ich war zu Energielos zum Schreiben Gestern bitte verzeih mir das….

Heute Morgen sagte der Arzt alles ist ok….dein Blutdruck ist ok….in meinem Kopf ist Chaos und nichts ist ok…..dann die nächste „2022“ kann jetzt schon weg Nachricht aus der Krippe……eine der Erzieherin hat einen Positiven PCR Test…..die Kinder die am Donnerstag in der Krippe waren müssen bis zum 13.02. in Quarantäne…..tja klein M. war die Woche in der Krippe…Bäääm…..Nix Ausbildungs Schule für S. nächste Woche….Die Arme ist total Frustriert nicht nur das sie wieder nicht hin kann nun auch noch die Angst das klein M. sich angesteckt haben könnte…..und dann vielleicht Sie…oder Mich?….Montag geht sie zur Infekt Sprechstunde einen PCR machen sicher ist sicher und Schnelltests sind fürn po….vorher gibts auch keinen Besuch im KH mehr…..das würde ja noch fehlen aber Wundern tut mich jetzt eh schon garnichts mehr!……

Was auch immer passiert ich werde an deiner Seite bleiben….so war es….so ist es…und so wird es immer sein!!! Ich Liebe Dich

15 Gedanken zu „Tag 24…und 25…

    1. Bei unserer offensichtlich anhaltenden Pechsträhne würde mich das nicht wundern….der Schnelltest von der kleinen hatte dummerweise einen leichten Strich bei Positiv 😑….
      2022 kann dann bitte abgeholt werden….
      Liebe Grüße 🌻

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Gnubbles, erst einmal sprich mit den behandelnden Ärzten über Deine Ängste. Ich weiß nur, dass es wirklich nicht ungewöhnlich ist, dass Patienten eigenartig reagieren, während sie aus dem Koma geholt werden. So viele Medikamente müssen langsam aus dem System geschleust werden.
    Ich drücke weiterhin ganz feste die Daumen. Liebe Grüße, Barbara

    Gefällt mir

    1. Liebe Barbara,
      Ich denke mir auch das es so ist wie du schreibst aber es ist so unheimlich schwer den Menschen den du liebst so zu sehen….manchmal ist das kaum auszuhalten
      Danke für deine Lieben Worte 🌹
      Liebe Grüße
      Sandra

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Sandra,
        vor Jahren bin ich zu früh nach einer OP im Aufwachraum aufgewacht. Was ich da erlebt habe, wie andere und wahrscheinlich auch ich vorher randaliert haben, hat mich sehr erschreckt. Und das ist nichts im Vergleich zu dem, was Dein Mann durchmacht.
        Dein Mann atmet definitiv jeden Tag mehr und das ist positiv und der richtige Weg.
        Ich bewundere nach wie vor Deine Stärke.
        Und ich werde so lange Daumen drücken, bis er wieder Zuhause ist.
        Alles Liebe
        Barbara ☘️

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Sandra, es tut ja schon als Außenstehende unheimlich weh, diesen Text von dir zu lesen – wie viel mehr muss es schmerzen, wenn man die Betroffene ist, die am Bett des Liebsten steht, der so vollkommen anders reagiert und bei dem die Ärzte nicht finden, was ihn krank macht, aber immer noch was suchen oder finden, was nicht in Ordnung ist.
    Vor langen Jahren hatte ich mal einen medizinischen Beruf und ein wenig bin ich diesem auch noch verbunden, aber hier bin ich noch so viel ratloser als die Ärzte.
    Ich wünsche dir Kraft und Geduld – anders kannst du diese Zeit mit diesen Sorgen nicht überstehen.
    Liebe Grüße von Clara

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s